Wenn du mit Ordnern und Festplatten arbeitest, kann es vorkommen, dass Bilder von Zeit zu Zeit verschoben werden. Wenn z. B. eine externe Festplatte abgehängt oder getrennt wird, werden die mit dieser Festplatte verknüpften Ordner ausgegraut. Wenn du diese Ordner öffnest, siehst du immer noch Miniaturansichten der Bilder und kannst Markierungen für die Bilder setzen. Allerdings kannst du diese Bilder nicht bearbeiten oder verschieben, solange das Laufwerk offline ist.

Um diese Ordner wieder online zu bringen, schließe die externe Festplatte einfach wieder an, und Luminar Neo wird die Verbindung zu den Ordnern wiederherstellen. Sobald die Verbindung wieder hergestellt ist, werden die Ordner nicht mehr ausgegraut und du kannst die Bilder darin wie gewohnt bearbeiten und organisieren.

Tipps für die Arbeit mit Ordnern und Bildern:

  • Um zu vermeiden, dass Verknüpfungen zu Ordnern unterbrochen werden, solltest du alle mit deinem Katalog verknüpften Ordner verschieben, umbenennen und organisieren, während Luminar Neo läuft.
  • Benenne Hauptordner in Luminar Neo um und nicht im Datei-Explorer (Windows) oder Finder (macOS).
  • Denke daran, dass sich das Verschieben und Umbenennen von Ordnern in Luminar Neo direkt auf diese Ordner auf Ihrer Festplatte auswirkt.

Reaktion

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.

Hinterlasse einen Kommentar.

Bitte stellen Sie hier keine Supportanfragen.
Skylum Customer Service

Kommentar senden