Der Pinsel kann entweder im Mal- oder im Radieren-Modus verwendet werden, um Bereiche der Maske zu addieren oder von ihnen zu subtrahieren. Wenn du auf die Option Malen klickst, werden der Maske weiße Bereiche hinzugefügt. Diese Bereiche bleiben auf der aktuellen Ebene erhalten.  Das Malen mit dem Radieren-Modus ist praktisch, um den Overspray der Maske zu „trimmen“ und deine Auswahl genauer zu machen.

Um den Pinsel zu steuern, klicke auf das Drop-down-Menü Pinsel-Einstellungen (es befindet sich neben der Option Radieren). In diesem Fenster kannst du alle Pinsel-Einstellungen wie Größe, Deckkraft und Weichheit konfigurieren. In der Mitte des Rasters gibt es verschiedene Voreinstellungen zur schnellen Auswahl. Wenn du ein Stifttablett angeschlossen hast, kannst du auch Stiftdruck, Radius und Deckkraft konfigurieren.

So verwendest du das Werkzeug Maskierungspinsel:

  1. Öffne ein Bild in Luminar 4.
  2. Klicke auf die Schaltfläche Ebene hinzufügen (+ Symbol).
    Wir fügen einen offensichtlichen Effekt hinzu, damit es leicht zu sehen ist.  
  3. Wähle mit der ausgewählten Bearbeitungsebene die Kategorie Kreativ aus den Werkzeugen aus.
  4. Wende das *Dramatic*-Werkzeug an und platziere die Schieberegler auf eine hohe Einstellung.
  5. Erstelle eine Ebenenmaske auf der Einstellungsebene, indem du auf die Schaltfläche Maske bearbeiten klickst. 
  6. Wähle Pinsel aus der Pop-up-Liste. Du hast nun zwei Optionen zu entscheiden, wie die anfängliche Maske erstellt wird.
    • Malen. Das Klicken mit dem Malwerkzeug füllt die Maske mit Schwarz (und versteckt alle Ergebnisse). Wenn du malst und Striche hinzufügst, werden sie in weißer Farbe hinzugefügt.  Diese Methode ermöglicht es dir, mit dem Pinsel zu malen und die Ergebnisse der Bearbeitungsebene selektiv hinzuzufügen.
    • Radieren. Ein Klick mit dem Radieren-Werkzeug füllt die Maske mit Weiß (zeigt alle Ergebnisse an). Beim Malen und Hinzufügen von Pinselstrichen werden diese in Schwarz hinzugefügt. Diese Methode erlaubt es dir, die Ergebnisse der Bearbeitungsebene selektiv zu malen und zu subtrahieren. Die gelöschten Bereiche werden bis zum unteren Bild durchscheinen.
  7. Klicke auf das Symbol Sichtbarkeit (Augapfel), um die Maske anzuzeigen.
  8. Streiche mit dem Pinsel Werkzeug, um die Ergebnisse selektiv zur Ebene hinzuzufügen.
  9. Fahre mit dem Malen der Maske fort, um die gewünschten Ergebnisse zu erhalten. Verwende die Werkzeugleiste am oberen Rand des Fensters, um das Verhalten des Maskierungspinsel-Werkzeugs zu steuern. Klicke auf das Dropdown-Menü “Pinseleinstellungen”, um die Form und die Dynamik des Pinsels zu steuern. Du kannst auch auf jede Eigenschaft in der oberen Symbolleiste klicken, um sie einzeln zu bearbeiten
    • Größe. Steuert den Durchmesser des Pinsels. Du kannst auch die Taste [ und ] verwenden, um den Pinsel kleiner oder größer zu machen.
    • Weichheit. Steuert, wie viel Überblendung zwischen der Mitte des Pinsels und seinen Rändern vorhanden ist. Das kann eine weichere Überblendung auf jeder Maske erzeugen. Du kannst auch die Tastenkombinationen Shift + [ oder ] verwenden, um den Pinsel härter oder weicher zu machen.
    • Deckkraft. Hiermit wird die Gesamtdeckkraft des Pinsels gesteuert. Ein Pinsel bei 100% hat die volle Wirkung. Ein Pinsel, der auf 50% eingestellt ist, addiert oder subtrahiert nur die Hälfte seiner Stärke.
    • Stiftdruck. Wenn du ein Stifttablett angeschlossen hast, kannst du auch Stiftdruck, Radius und Deckkraft konfigurieren. Dadurch kannst du auf dem Tablett zeichnen und die auf den Stift ausgeübte Kraft auf die Größe und Dichte des Pinsels übertragen.
  10. Klicke auf die Arbeitsfläche und male, um die ausgewählte Maske (Ebene oder Bearbeitungsebene) zu ändern.
  11. Um die Maske noch weiter zu verfeinern, klicke auf das Maskenmenü, um die Dichte und die Kantenweichheit für die Maske zu ändern. Das kann die Anwendung der Maske steuern und dazu beitragen, die Ergebnisse noch besser zu verfeinern.
    • Dichte. Steuert die Transparenz der Pixel außerhalb einer Maske, sodass die Maske insgesamt besser in den Hintergrund überblendet wird.
    • Weiche Kante. Blendet die Ränder einer Maske aus, um die Maskeneinstellungen natürlicher in das Bild einzublenden.
  12. Schalte die Sichtbarkeit der Maske aus, indem du auf das Symbol Sichtbarkeit (Augapfel) in der Werkzeugleiste klickst. 
  13. Wenn du mit der Maske zufrieden bist, klicke in der Werkzeugleiste auf die Schaltfläche Fertig.

Reaktion

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.

Hinterlasse einen Kommentar.

Bitte stellen Sie hier keine Supportanfragen.
Kontaktieren Sie unseren Support.

Kommentar senden