Das Werkzeug Helligkeit enthält die wichtigsten Steuerelemente zur Anpassung eines Bildes und die Farb- und Toneinstellungen, die vorgenommen werden sollten. Damit werden alle folgenden Anpassungen vorbereitet.

Standardmäßige Steuerelemente

  • Weißabgleich. Mit der Pipette kannst du auch auf einen Bereich klicken, der weiß oder neutral grau sein soll, um einen individuellen Weißabgleich zu berechnen. Wenn du mit einer Rohdatei arbeitest, kannst du in der Voreinstellungsliste für den Weißabgleich aus mehreren Voreinstellungen wählen, die dem Weißabgleichsmenü einer Kamera ähnlich sind.
  • Temperatur. Mit diesem Schieberegler kannst du eine Aufnahme wärmer oder kälter machen.  Diese Einstellung fügt im Wesentlichen Cyan oder Gelb zu einem Bild hinzu, um die Farbtemperatur zu ändern.
  • Färbung. Hiermit stellst du die Menge an Grün oder Magenta ein, die zu einer Aufnahme hinzugefügt wird. Dies ist nützlich, um Farbstiche aus einem Bild zu entfernen.
  • Belichtung. Passt die globale Brillanz des Bildes an. Wenn du diesen Schieberegler nach links schiebst, wird das Bild dunkler (Reduzierung des Belichtungswertes). Wenn du diesen Schieberegler nach rechts schiebst, wird das Bild heller (Erhöhung des Belichtungswertes).
  • Intelligenter Kontrast. Stellt den Kontrast des Bildes ein. Der Kontrast ist der Unterschied in der Brillanz oder der Farbe, was ein Objekt in einem Bild von einem anderen Objekt unterscheidbar macht. Praktisch gesehen wird der Kontrast durch den Unterschied in Farbe und Helligkeit eines Objekts im Verhältnis zu anderen Objekten innerhalb derselben Ansicht bestimmt. Die Intelligenz dieser Korrektur begrenzt die Farbverschiebungen und verhindert, dass Einzelheiten blockiert werden.
  • Lichter. Passt die Helligkeit der hellsten Bereiche des Bildes an. Wenn du den Schieberegler nach rechts bewegst, werden sehr helle Bereiche heller, während eine Bewegung nach links diese Bereiche dunkler macht.
  • Schatten. Stellt die Helligkeit der dunkelsten Bereiche des Bildes ein. Wenn du den Schieberegler nach rechts bewegst, werden diese Bereiche heller und zusätzliche Einzelheiten werden sichtbar. Wenn du den Schieberegler nach links bewegst, werden solche Bereiche dunkler und die Anzahl der Schattenbereiche im Bild nimmt im Allgemeinen zu.

Erweiterte Einstellungen

  • Profil. Suchst du nach einer wirklich professionellen Einstellung für deine Rohdaten?  Versuche es doch mal mit DNG-Kameraprofilen. Luminar erkennt die branchenüblichen DCP-Dateien, die du möglicherweise bereits auf deinem Computer hast (oder von Dritten gekauft hast). Diese bieten eine größere Kontrolle darüber, wie die Farbe und der Ton in der Rohdatei behandelt wird. Brauchst du ein Paket kostenloser DCP-Profile? Installiere einfach den kostenlosen DNG Converter von Adobe.
  • Weißtöne. Stellt den Weißpunkt des Histogramms und die Weißtöne im Bild ein. Wenn du nach rechts gehst, werden die hellsten Töne heller, während sich das Histogramm nach rechts ausdehnt. Wenn du den Schieberegler nach links bewegst, werden die Weißtöne im Bild dunkler und das Histogramm wird nach links komprimiert.
  • Schwarztöne. Stellt den Schwarzpunkt des Histogramms oder die Schwarztöne im Bild ein. Bewegst du den Schieberegler nach rechts, werden die Schwarztöne heller und das Histogramm wird nach rechts komprimiert. Bewegst du den Schieberegler nach links, wird Schwarz dunkler und das Histogramm wird nach links ausgedehnt.

Kurven

Eines der leistungsstärksten Werkzeuge zur Anpassung von Tönen zum Aufhellen, Abdunkeln, Hinzufügen von Kontrast und Verschieben von Farben. Kurven kann in der Regel auf alle Kanäle zusammen in einem Bild oder auf jeden Kanal einzeln angewendet werden. Mithilfe von Kurven kannst du die Helligkeit und den Kontrast des Bildes manuell fein einstellen.

  • Tabs. Du kannst eine Kurvenanpassung für alle Kanäle gleichermaßen oder für einen einzelnen Kanal vornehmen (z. B. auf Blau, um den Himmel zu betonen).
  • Schieberegler. Unten befinden sich Schieberegler, mit denen du die Schwarz- und Weißpunkte des Histogramms (der äußerste linke und rechte Schieberegler) sowie die mittlere Biegung der Kurve (der mittlere Schieberegler) einstellen kannst.
  • Punkte. Du kannst bis zu 10 Kontrollpunkte hinzufügen. Ziehe nach oben, um einem Bereich Kontrast hinzuzufügen, und nach unten, um den Bereich aufzuhellen. Mehrere Punkte können für die Kontrasteinstellung basierend auf dem Tonwertumfang verwendet werden.

Reaktion

War das hilfreich?

Ja Nein
You indicated this topic was not helpful to you ...
Could you please leave a comment telling us why? Thank you!
Thanks for your feedback.

Hinterlasse einen Kommentar.

Bitte stellen Sie hier keine Supportanfragen.
Kontaktieren Sie unseren Support.

Kommentar senden